Steinzeit zum Mitmachen
Blick auf das Steinzeitdorf im Februar früh morgens. Die ersten warmen Sonnenstrahlen kommen raus.

Fertigung von Birkenrindengefäßen/-dosen

Detail

Wir haben die Fertigung von Birkenrindengefäßen ausprobiert. Interessierte Besucherinnen und Besucher haben uns über die Schulter geschaut und auch mitgemacht. 

Birkenrinde komplett mit steinzeitlichem Werkzeug bearbeiten und Gefäße herstellen war zu Beginn gar nicht so einfach. Mit etwas Übung hatten wir es aber geschafft und zwei Gefäße fertig produziert sowie einige weitere begonnen. Unsere Birkenrinde haben wir von Birkenleder und sind sehr zufrieden! Schaut doch mal bei Yana und Wladimir vorbei, denn auf ihrer Homepage gibt es viel zu entdecken!

Unsere Werke sind aktuell im Besucherpavillon ausgestellt!

Wie haben wir unsere Birkenrindendosen hergestellt?

Schritt 1:

Die äußere weiße Rinde muss entfernt werden, bevor Dosen bzw. Gefäße hergestellt werden können. Birkenrinde besteht aus mehreren Schichten, die sich leicht abziehen lassen bei frischer Rinde. Unsere Rinde lagert schon eine Weile und es war nicht immer ganz einfach, alles abzuziehen. Zum Verarbeiten haben wir überwiegend die braune innen liegende Rinde verwendet. Es gibt aber auch Birkenrindendosen mit der weißen Rinde.

Schritt 2:

Es gibt die Möglichkeit, die Gefäße zweilagig aufzubauen oder nur einlagig zu belassen. Wir haben beide Optionen ausprobiert. Als Schneidewerkzeug wurde Silex verwendet. Wer mit Silex nicht zurechtkam, durfte auch modernes Werkzeug verwenden. Zum Zusammenhalten der Seiten wurden Klammern aus Weidenruten gefertigt.

Schritt 3:

Mit einer Ahle werden Löcher gebohrt, bevor die Schichten miteinander vernäht werden. Als Faden haben wir Lindenbast verwendet. Hier eigenen sich auch andere Materialien und Schnüre. Genäht wurde mit Knochennadeln.

Schritt 4:

Als Boden kann eine Holzplatte/Holzscheibe verwendet werden oder auch die Birkenrinde. Wir haben Rinde verwendet, jedoch war das kreisförmige Schneiden der Stücke mit Silex nicht ganz so einfach. Ähnlich wie an den Seiten wird der Boden mit den Gefäßwänden vernäht.

Schritt 5:

Wir haben uns vorerst gegen Deckel entschieden, jedoch könnte ein Deckel ähnlich wie der Boden aufgebaut sein. Fertig!

 

Für einen ersten Versuch finden wir unsere Birkenrindengefäße sehr gelungen. Begleitet wurde unsere Aktion von Konstantin von ExcavationTime, der hierzu auch ein Video auf YouTube stellen wird. Auch die Natur- und Jagdschule Edelweiss war wieder mit dabei und hat sogar nach der Aktion in der Jagdschule weiterproduziert!

Nächstes Jahr werden wir weitere Experimente durchführen und freuen uns schon sehr darauf!

Detail
Die weiße Rinde wird abgezogen.
Detail
Dabei entsteht einiges an "Müll" den wir verwerten und zum Feuer anzünden verwenden werden!
Detail
Mit einer Ahle werden Löcher gebohrt. Die Rinde wird mit selbstgemachten Klammern aus Weidenruten zusammengehalten.
Detail
Es kann schon etwas dauern, bis alle Löcher in die Rinde gebohrt sind!
Detail
Zum vernähen wurde Lindenbast verwendet auch aus eigener Produktion.
Detail
Konstantin von ExcavationTime hat alles dokumentiert.
Detail
Der Boden wurde mit Lindenbast an die Gefäßwände genäht.
Detail
Die fertigen Dosen können sich sehen lassen!

Adresse:
Steinzeitdorf Pestenacker
Hauptstr. 100
86947 Weil - Ortsteil Pestenacker

Öffnungszeiten:
Montag 16 - 19 Uhr
Mittwoch 10 - 13 Uhr
Samstag und Sonntag 13:30 - 16:30 Uhr
GESCHLOSSEN: vom 01. November bis 31. März

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden